Samstag, 21. Mai 2016

Ich lade euch ein...

...zu einem Spaziergang durch den Konfirmationstag meines ältesten Sohnes.
Am 15.05.2016 wurde er konfirmiert. Wir wollten das zu Hause im Garten feiern und dann passierte das: Mittags war es ganze 12 Grad "warm".
Selbst Heilig Abend 2015 hatten wir 1 Grad mehr...
Aber da mussten wir und unsere Gäste nun irgendwie durch. Wir hatten den festen Willen, uns die Konfirmationsfeier dadurch nicht vermiesen zu lassen!!
Und siehe da: ab und an ließ sich sogar die Sonne blicken und gegen Wind und Regen im Zelt geschützt mit gutgelaunten, zufriedenen Gästen am Gasofen sitzend, ließ es sich hervorragend feiern!!!!


Allerdings musste meine Tochter ihr Dirndl VRONI im Schrank lassen und ein wärmeres Kleid anziehen. Wie gut, dass sie das MARITA-Kleid aus Sweat und Feincord hatte!


Ich freue mich, dass dieses Kleid, in das ich so viel Mühe und Zeit gesteckt habe, noch einen "richtigen" Ehrentag hatte, bevor meine Tochter im kommenden Herbst, falls sie denn weiterhin so rasant in die Länge wächst, vielleicht nicht mehr reinpasst.



Alle hatten sich in Schale geworfen. Ich mag eigentlich keinen strengen Dresscoat... Jeans und Shirt waren genauso willkommen wie Anzughose und Jacket, aber es war doch toll zu sehen, wie sehr alle mit ihrer Kleidung und dem Styling zeigten: Heute ist ein besonderer Tag! Wir sind dabei und machen mit!! ... zumal sich der Konfirmand selbst unerwartet wohl in seinen Klamotten fühlte... das konnte man richtig sehen...



Ich trug übrigens eine graue (Edel-)Jeans mit Shirtbluse, Loop und Blazer... in dem für die Feier gekauften Outfit aus Rock, Bluse und feiner Strickjacke fühlte ich mich bei diesen Temperaturen nicht wohl.
 
Die Dekoration für das Festzelt habe ich natürlich selbst gemacht - Ehrensache!
Meinem Sohn und den Gästen hat sie sehr gut gefallen. So mancher war sichtlich überrascht, wie festlich ein Zelt zum Feiern hergerichtet werden kann...

 
Bei der Deko habe ich nun nach Abspache mit den Jungs doch bewusst auf Blumengestecke verzichtet. Am Sonntag war die Konfirmation, am Mittwoch die Feier mit den Nachbarn - hier wird üblicherweise zu Kaffee und Kuchen eingeladen, wir haben uns aber für Würstchen und Fassbier entschieden - am Freitag dann hatte mein Sohn auch noch Geburtstag, was heute mit der Familie gefeiert wird. Natürlich auch im Zelt, gerne auch mit Blumen auf den Tischen, aber ohne die weißen Tisch- und Bankhussen. Dadurch, dass wir Verbenen und Efeu in Gläser gepflanzt haben, haben wir für alle Feiern eine schöne, passende Tischdeko, die nicht verblüht, sondern von Tag zu Tag noch schöner wird. Die Efeupflanzen werden dann im Herbst in den Garten "ausgesetzt", dürfen dort Fuß fassen und wachsen und werden uns hoffentlich Zeit unseres Lebens an all diese Feiern in diesem Mai erinnern! Unser Wunsch ist es, dass sie dann 2022 Dekoranken für den Ehrenplatz zur Konfirmation unserer Tochter liefern!




 

Das Eindecken der Tische nach meinen Vorstellungen haben zwei Freundinnen von mir übernommen, während wir in der Kirche waren. Das war überhaupt das Geschenk des Tages und die Hilfe schlechthin!!! Sie übernahmen auch den Sektempfang, den es so sonst nie gegeben hätte und teilten die Suppe aus. Ohne die beiden wäre ich aufgeschmissen gewesen!!! ... und auch sie hatten sich richtig schick gemacht... wohl dem, der solche Freunde hat!


 
 
Ein großes HALLO war der Moment, in dem der Konfirmand das erste Mal Sekt angeboten bekam. Das war so mit uns abgesprochen... und dann die Reaktion meines Sohnes: erst ein fragender Blick zu mir, dann Lachen und Überlegen und dann der Griff zum Orangensaft, mit der Bemerkung, er sei schließlich Gastgeber und könne sich nicht schon vor dem Mittagessen betrinken!!
 
 
 
Das Mittagsbuffet haben wir uns von 'Die Kochwerkstatt' am Ort bringen lassen und war fast ganz vegetarisch. Mein Sohn isst seit Jahren nichts, was mal Augen oder Beine hatte. Seinen Gästen zuliebe durften Schweinemedaillons mit auf den Teller, aber sonst nichts Fleischiges oder Fischiges.
Das Essen war sehr lecker, toll gewürzt und enthielt manch pfiffige Idee. So waren ganz fein geschnittene Gemüsestreifen nicht schon in der Suppe drin, sondern wurden direkt in die Suppentasse gegeben, um diese dann mit heißer Brühe aufzufüllen und eine Gemüsesuppe mit "Biss" zu haben. Sehr lecker!
Die Tofu-Veggie-Steaks (hier rechts unten im Bild) und die Gorgonzola-Spinat-Ravioli waren meine Favoriten - hmhmhmmmmmm!
 




 


Für das Kaffeetrinken gab es sechs Kuchen- und Tortenspenden von den Gästen. Das hat mir bei der Vorbereitung und Durchführung der Feier sehr geholfen!!!
Ich habe nur die Konfirmationstorte gemacht... ein Traum aus Kindermilchschnitte, Mascarpone, Sahne, Schmand, natürlich nicht mit Gelatine sondern mit San-Apart zum Sahnesteifen, Tortenpfirsichen und einem Tortenaufleger, den ich im Internet bestellt hatte. Wenn ich "ein Traum" schreibe, dann meine ich das ironisch... manche, insbesondere die Kinder und jungen Erwachsenen fanden die Torte sehr lecker, für andere war sie aufgrund ihrer Süße und Mächtigkeit ein Alptraum... aber toll ausgesehen hat sie allemal und schwer war sie und beeindruckend groß und ich fand sie rein optisch einfach nur GELUNGEN!! Ich kann nicht gut backen und Torten machen schon gar nicht, aber ich wollte es mir nicht nehmen lassen, eine "richtige" Konfirmationstorte zu machen.




Für meine Tochter (hier nach einem Wasserglas-"Unfall" nicht besonders passend umgezogen)  gab es neben "Besonders-schick-aussehen" nur noch ein weiteres Tagesziel und das hatte sie dann mit entsprechendem Anstellen am Kuchenbuffet auch erreicht... das Tortenbild des Konfirmanden, das wollte sie unbedingt haben... ich glaube, sie hat schon während des Gottesdienstes überlegt, wie sie es am besten anstellt, sich das zu ergattern!! Und sie hat es geschafft... schaut, wie sie gestrahlt hat...


Natürlich war insgesamt an Kuchen des Guten zu viel, aber ein paar Nachbarn haben sich für Pfingstmontag über Torte freuen können und die Stachelbeer-Baiser-Tortenreste haben wir eingefroren.
 
 
What a perfect day!!!!
Die letzten Gäste gingen gegen 22 h, glaube ich, nach Hause... und wir dann rechtschaffend müde ins Bett!
 
...hoffentlich werden die nächsten Konfirmationsfeiern 2017 und 2022 im Hause Streuterklamotte genauso schön!! Gerne mit mehr Sonne und mit Wärme, aber ansonsten einfach nur GENAUSO SCHÖN!!!
 
Wenn ich euch zwei Tipps für solche Feiern mitgeben kann, dann diese:
 
TIPP Nummer 1:
 
Die sogenannten "Konfirmationsfoto" von meinem Sohn im Anzug für Danke-schön-Karten und co. habe ich schon in der Woche vorher gemacht. Das kann ich jedem sehr empfehlen!! 1. War es wärmer und die Sonne schien und 2. wurde das Outfit so bereits wirklich komplett getestet, der Gürtel gekürzt, das Hemd gebügelt, die Schuhe geputzt und, und, und... und am Sonntag morgen war das Einkleiden kein Stress mehr.
 

Tatsächlich gab es so am Festtag nur noch EIN besonders wichtiges Foto zu machen... das Bild mit den Taufpaten, von denen zwei weiter weg wohnen...



TIPP Nummer 2
 
So hatten wir die Möglichkeit für die Taufpaten und die Großeltern ein persönliches Geschenk vorzubereiten, das der Konfirmand verteilte, als alle am Tisch saßen und die Suppe aufgetragen wurde... ein Bild von ihm mit einem Dankeschön... Freude und Tränen sind garantiert, sag ich euch!!!
 


 

Boah, war das viel zu erzählen... ich hoffe, ihr habt ein bisschen Spaß daran gehabt, dieses für uns so wichtige Ereignis mit mir ein bisschen Revue passieren zu lassen... durch das Erzählen bleibt es mir besser in Erinnerung und so manch wirklich Schönes wird mir erst jetzt beim Schreiben bewusst...
 
ganz, ganz liebe Grüße,
eure
Sabine Streuterklamotte, die jetzt Geburtstag feiern geht...
 


Pattern: MARITA, designed bei Nell www.bienvenidocolorido.blogspot.com , erschienen bei www.farbenmix.de


*M#lchschn#tte#ntorte*


Sehr gerne verlinkt bei... TEENS POINT EVENT 2016!!







Donnerstag, 12. Mai 2016

Lillesol Basic no. 47 - Frühlingsshirt

Größe 134/140 - da braucht's schon ein bisschen mehr an Stoff. Leider habe ich viele, viele schöne Jerseys nur in ca 50 cm Länge, so wie diesen tollen MATROSCHKA-Jersey von Stoff&Liebe, deswegen hat mir der Schnitt Basic No.47 von Lillesol auf Anhieb gefallen. Aufgrund der Passen vorne und hinten und des schmal geschnittenen Ärmels kann ich für dieses Shirt auch die kürzeren Jerseys in Kombination mit anderen Stoffen gebrauchen.







Das Shirt ist übrigens nach dem gleichen Schnitt genäht wie dieses Frühlingskleid hier...


... allerdings ohne Druckknöpfe auf den Schultern und mit 3/4 langen Ärmeln. Eine der zahlreichen Variationen des Schnittes. Gefällt mir sehr, sehr gut! Ein toller, einfacher und alltagsfreundlicher Schnitt, der meiner Tochter sehr gut passt und ihr gut steht. Ich freue mich, dass ich mir das Ebook gegönnt habe und auch schon 2 x nähen konnte!!!
Und über euer zahlreiches Lob zum Dirndl VRONI habe ich mich auch sehr gefreut!!! Es war schon sehr, sehr lange eines meiner Herzensprojekte und wenn dann noch so viel positives Feedback kommt... - einfach spitze! Herzlichen Dank dafür!

Ganz liebe Grüße,
eure
Sabine Streuterklamotte


fabric: MATROSCHKA, Stoff&Liebe
pattern: Lillesol Basic no. 47 Frühlingskombi

... gerne verlinkt bei MEITLISache!

Donnerstag, 5. Mai 2016

Dirndl VRONI ist fertig!

 
Schon ganz lange wollte ich mal ein Dirndl nähen. Lange kam ich nicht dazu. Jetzt war es endlich soweit!! Ich könnte mir die Bilder stundenlang anschauen... genauso wie das Original-Dirndl, das momentan im Wohnzimmer am Schrank hängt... ich bin so stolz auf dieses Festtagsoutfit meiner Tochter!!!
 
Ready...??!!
 
 
Steady...
 
 
GO!!!!!!!!!!!!!!!!
 









Und zum Schluss ein "Lauf"Bild...
 



... ein "Dreh"Bild...
 


... und ein "Hüpft-vor-Freude"Bild!!!
 

 
Genäht habe ich Bluse sowie Kleid und Schürze nach dem Ebook VRONI von Mondbresal. Ich hatte es mir umfangreicher und aufwändiger vorgestellt. Tatsächlich ist dieses Dirndl aber unkompliziert und dadurch auch recht zügig genäht. Passform und Wirkung der Bluse begeistern mich ganz besonders dabei!
Den Stoff hatte sich meine Tochter bei Laura und Ben - die Geschenkewerkstatt selbst ausgesucht. Dort findet ihr zig Dirndl-Stoff-Pakete, die die Auswahl des geeigneten Materials für so ein Nähwerk sehr erleichtern. Einzig der Blusen- sowie Schürzenbandstoff kommen aus meinem Stoffregal bzw. sind ein wahnsinnsgroßzügiges und passendes Geschenk einer Freundin. Ich muss mir nächstes Mal unbedingt vorher so tollen Blusenstoff besorgen... nächstes Mal??!! *lach*... doch ja, ich könnte mir vorstellen, noch mehr Dirndl zu nähen!!!!!
 
Ganz liebe Grüße,
eure
Sabine Streuterklamotte
 
Blusenstoff: gift from a friend <3 p="">
 
... verlinkt bei MEITLIsache!!!


Montag, 2. Mai 2016

Kennengelernt: RAPANTINCHEN und der Kuschelrock

Ich kann euch gar nicht mehr sagen, wie oder wodurch ich auf RAPANTINCHEN und ihren Blog aufmerksam geworden bin... Fakt ist, sie war mir vollkommen neu und die Neugierde war geweckt, mal etwas von ihren Schnittmustern auszuprobieren.

Den Anfang hat das Ebook "Kuschelrock" gemacht, das es auch bei Alles-für-Selbermacher gibt.

Meine Tochter hat nun also zwei Kuschelröcke in Größe 134 mehr im Schrank...




Auf den linken Rock habe ich ein "Teenie-girl" gestickt...



...diese drei Mädels sind bezaubernd... ich sticke sie momentan sooooo gerne...  wegen der Stickerei hat der Rock die Taschenversion mit den dezenteren Einschubtaschen.



Beim grauen Rock haben die Reste der Reste der Reste von meinem PANDA-Sweat als auffälligere, bunte Aufsetztaschen eine - ich glaube wirklich - allerletzte Verwendung gefunden. Halt, stopp, nein! Ich sammle ja gerade 10x10 cm große Stoffquadrate für Patchworkdecken... da ist der Panda sicherlich auch noch ein, zwei Mal vertreten. Aber für die Deckenvariante aus Sweat fehlen mir noch viele, viele Quadrate... das wird also noch dauern, bis ich da mal Vollzug melden kann!


Der Rockschnitt ist sehr süß, die Röcke passen in Weite und Länge ohne irgendeine Änderung meiner Tochter perfekt und werden mit Leggings dazu sehr gerne getragen...


... wobei das schlichtblaue Shirt inzwischen auch eine Teenie-Girl-Stickerei bekommen hat... fertige Kleidungsstücke besticke ich aber nur ungern. Wie ihr am Zustand des Shirts hier direkt nach dem Sticken sehen könnt, ist das immer eine ziemliche Wurschtelei... ne, nicht mein Ding... da nähe ich doch lieber ein Shirt und besticke es vor dem Zusammennähen...


Aber nun ist es drauf, das Teenie-Girl und gebügelt ist das eine sehr schöne Kombination, die sogar schultauglich ist. Da muss es nämlich beim Umziehen für den Sportunterricht immer sehr schnell gehen... die Mädels machen daraus, glaube ich, einen richtigen Wettbewerb: Wer ist die erste??? ... außerdem locken in den Pausen Schaukeln und Klettergerüste... da muss Tochterkind sich bewegen können und trotzdem "angezogen" sein. Überall das gleiche, oder *lach*??!!
Deswegen wird auch der graue Rock immer mit Leggings angezogen, denn so macht er jedes Spielen und Toben bestens mit! Halbhohe Boots und Stulpen dazu... fertsch!


Ups, jetzt habe ich mich mal wieder ein bisschen verplaudert!! Musste wohl sein!
Genauso wie das Ausprobieren von neuen Schnitten... einfach mal machen!!! <3 p="">

<3 p="">Ganz liebe Grüße,
eure
Sabine Streuterklamotte


Wie immer... alles noch mal zusammengefasst...
Rockschnitt: Ebook "Kuschelrock" von RAPANTINCHEN
Stickerei: Teenie-Girls, gekauft bei Kunterbunt-Design
Sweat hellblau mit Sternen: ULLYKAT
Sweat dunkelgrau: gefunden bei STOFF-FLAUSEN
Sweat Panda/Swafing: von KEKERO
Schnitt Kapuzenshirt: FRESITA von BIENVENIDO COLORIDO über FARBENMIX

Sonntag, 1. Mai 2016

Konfirmation?? - Nur die Ruhe!

Nun ist es bald soweit.
Die erste Konfirmation im Hause Streuterklamotte steht an.
29 Kinder werden bei uns in einer Gruppe konfirmiert.
29 Kinder... das sind gefühlte 250 ;-) nervöse, panische Mütter, die alles geben, damit dieser Tag für ihr Kind auch ein richtig schöner wird...
Leute, RUHIG BLEIBEN!
Eine Konfirmation ist nämlich ein wunderschönes Fest für die ganze Familie, für Verwandte und Freunde und sogar für die Nachbarn, wenn, ja, WENN man sie denn auch genießen kann!!
Ich bin eigentlich immer die erste, die in Panik verfällt, wenn etwas ansteht, was zeitliche Organisation erfordert. Ich kann mir gar nicht erklären, warum ich momentan so ruhig bleibe, aber ich bin froh und dankbar darüber, denn ich FREUE mich auf diese Feier und bin optimistisch und frohen Mutes, alles im Griff und an alles Wichtige gedacht zu haben.
Sogar an ein "Mäntelchen" für die Bibel des Konfirmanden. Mein persönliches Geschenk an meinen Sohn. Eine BENUTZTE Bibel, die schon bei mehreren Zeltlagern des CVJMs dabei sein durfte, die Eselsohren und Knicke hat! Nun hat sie es warm, ist geschützt und ich behaupte, sieht auch noch besser aus!




Also bitte. Sogar noch ein Geschenk fertig bekommen. Selbstgemacht. Das war mir wichtig. Das und ein schönes, entspanntes, fröhliches Konfirmationsfest im Kreise lieber Gäste!

Ganz liebe Grüße,
eure
Sabine Streuterklamotte

Embroidery: ICHTYS from www.zaubermasche.de designed by Nicole Kristin Adler



... gerne verlinkt bei...
 
... und Made4BOYS!