Samstag, 23. April 2016

FREUTag#150 - Pulloverrecycling

Oder: ein neues Leben für einen Pullover, der von niemandem getragen werden wollte oder konnte! Den Zuschnitt habe ich mehr oder weniger "frei Schnauze" gemacht. Angelehnt an eine Cardiganform, damit ich auf eine Verschlussleiste verzichten kann.
 
 
 








Das Nähen war arg schwierig... ich hatte zwischendurch echt Angst um meine Overlock. Aber ganz langsam und vorsichtig genäht ging es dann doch.
Wieder ein schlichtes Kleidungsstück mehr im Schrank meiner Tochter. So langsam frage ich mich, was ich nur mit den ganzen Webbändern, der Zackenlitze und den Bommelborten mache, die ich noch zu Hauf habe ...
 
 
... verlinkt beim FREUTag#150 und der MEITLISache.
 

Kommentare:

Inge hat gesagt…

Ich mag schlicht und Deine "Umarbeitung" gefällt mir.
Deine Tochter ist glücklich - was willst Du mehr?
Liebe Grüße, Inge

made with Blümchen hat gesagt…

Sehr schön gemacht! Ich habe auch gerade zwei Pullover am Nähtisch liegen, die zu Jacken umgearbeitet werden. Die eine (Sweat) bekommt einen Reissverschluss, die andere (Strick) eine Knopfleiste mit Knöpfen. Ich bin schon gespannt aufs Nähen des Strickstoffes. Wenn ich bei Dir lese, dass die Overlock fast den Geist aufgegeben hätte, dann freut mich das nicht unbedingt... Meinst du damit, dass die Overlock den Strick "gefressen" hat oder inwiefern war es schwierig? Liebe Grüße, Gabi

Leni Sonnenbogen hat gesagt…

TOLL! Und dann noch frei Schnauze.....Hihi...na dann freue ich mich mal auf die Ergebnisse Deines wohl folgenden Dates mit Bommelborte und co. ...LG Nicole

Ulrike Schäfer-Zimmermann hat gesagt…

oooch... wenn du das zeug loswerden musst, hier gibt es freiwillige! :0) die jacke sieht echt super aus, gute idee, sie einfach umzuarbeiten und nicht einfach in den altkleidersack zu schmeissen. ich liebe recycelte sachen! ganz LG aus Dänemark Ulrike :0)