Mittwoch, 30. September 2015

Geschenke für die Liese, die Pippi, den Lieserich und das Lieschen-Radieschen aus dem Paulahaus

Vor ein paar Wochen hat es im Paulahaus Zuwachs gegeben.  Für uns Sandkastenmädels (*) hieß es deshalb: Voller Vor- und Mitfreude Geschenke herstellen! Die meisten nähten zuckersüße, knuffige Shirts und Hosen. Meine Nähstube ist jedoch eine Baustelle...  ich nähe zur Zeit in unserem Büro auf der einen Schreibtischschmalseite - kein Spaß :-( -, aber im August hatte ich nicht einmal diesen provisorischen Platz. Nähen fiel für mich also aus. Sticken ging aber! Und Stricken sowieso. Und so habe ich mein Geschenk für Paulas Lieschen-Radieschen eben gestrickt:


Babyschühchen.
Meine Kinder haben eine Oma, die ihnen diese Schühchen immer gestrickt hat. Es waren die einzigen Füßlinge, die auch an den Füßen blieben. Irgendwann hat sie mir mal gezeigt, wie sie gestrickt werden. Glücklicherweise. So fiel mir das Stricken dieser Niedlichkeit nicht schwer.

Außerdem hatte ich die dankbare Aufgabe, für die drei Geschwisterkinder kleine Überraschungen zu erdenken. Die sollten sich mitfreuen können, wenn unser Paket im Paulahaus ankommen würde. Haben sie auch!
Jeder bekam ein kleines Handtuch mit Tier und Namensstickerei...


... sowie ITH-gestickte Lesezeichen... auf der Rückseite mit Namen...


Ja, so geht bei mir das Geschenke selber machen ohne Nähmaschine und Overlock!
Nähen geht schneller. So eine Stickerei dauert schnell mal 30-50 min. - reine Stickzeit versteht sich. Dann der ständige Fadenwechsel... aber Spaß gemacht hat es trotzdem. Ich stelle mir dabei immer vor, wie das beschenkte Kind sich wohl freuen wird...

Ganz liebe Grüße,
eure
Sabine Streuterklamotte


(*) Sandkastenmädels: 13 mehr oder weniger (näh-)verrückte Frauen, die sich bei Blogger, FB und im realen Leben freundschaftlich gefunden haben

Donnerstag, 24. September 2015

CrochetLove und DenimLove

Wer mich schon ein bisschen länger kennt, der weiß, dass ich gerne häkele. Vor allem Blüten, Buttons und andere Applikationen. Weil ich das einfach so total gerne leiden mag... so etwas Gehäkeltes z.B. auf einem Shirt.
Vielleicht kann ich mich deshalb an dem Jersey CrochetLove von REGENBOGENBUNTES alias Nette Löns, der gerade wieder neu bei Alles-fuer-Selbermacher zu haben ist, einfach nicht sattsehen!!

Egal ob blau- oder graugrundig - ich mag sie beide!!! Genauso wie die dazugehörigen Uni-Jerseys namens DenimLove, ebenfalls blau und grau, im "Jeanslook"...


Eigentlich wollte ich aus "meinem" CrochetLove" etwas für mich nähen. Aber meiner Tochter gefielen die Jerseys genauso gut. Also habe ich die Stoffe einen Abend lang "gestreichelt", in mich hineingehorcht, und ja, ich hatte einen sozialen, großzügigen Moment und entschied, ein Mädchen-Oberteil daraus zu nähen.
Da traf es sich hervorragend, dass von Nell alias BIENVENIDO COLORIDO gerade eines probegenäht wird... es soll bald als Ebook rauskommen... und dafür habe ich diesen wunderschönen Digitaldruck-Jersey nun verwendet.
Leider kann ich euch das Ergebnis noch nicht im Ganzen zeigen - nur so viel: es wurde gleich anbehalten und am nächsten Morgen sofort wieder angezogen...na, ein kleines Teaserchen ist wenigstens drin:

 
Tja, somit bin ich mal wieder nicht beim RUMStag dabei. Dafür gönne ich mir nachher das Vergnügen, dort ausgiebig schlendern zu gehen und meine "Want-to-sew"-Liste um etliche Positionen zu verlängern!!! Und wenn dort etwas dabei ist, was nach diesem Jersey schreit, werde ich halt nachordern müssen... ;-)
 
Ganz liebe Grüße,
eure
Sabine Streuterklamotte
 
 
 

Donnerstag, 17. September 2015

Sew-a-smile INFO

 
Nähen für Flüchtlinge...
 
 



... hat jetzt eine HOMEPAGE... Interessierte bitte *HIER* entlang!!



Ich finde es beeindruckend, was sich alles auf die Beine stellen lässt!!

Ganz liebe Grüße,
eure
Sabine Streuterklamotte

 
 
 


Montag, 14. September 2015

Sew-a-smile - Beutel nähen für Flüchtlinge

Ich habe mich sehr gefreut, dass Renate alias Laura und Ben - die Geschenkewerkstatt mich anschrieb und fragte, ob ich bei der Aktion "Sew a smile" mitmachen möchte. Erst musste ich mal nachlesen, worum es dabei geht... als ich dann erfuhr, dass Beutel für Flüchtlinge genäht werden sollen, die dann mit Kamm, Zahnpasta, Zahnbürste und Duschgel gefüllt und an diejenigen weitergegeben werden, die kaum mit mehr als ihrer Kleidung auf der Haut hier in Deutschland ankommen, war ich überzeugt:
DAS ist eine tolle Sache!
DA möchte ich mitmachen und helfen!
 
 
 
Renate hat mir tolle Stoffe und meterweise Kordel geschickt und ich konnte am Wochenende endlich loslegen...
 
 
 
Die ersten acht Beutel sind fertig. Es gibt in der Facebookgruppe eine genaue Anleitung dafür. 
Die übrigen  14 Stück sind bereits zugeschnitten und halb genäht, so dass ich sie hoffentlich noch heute in die Post nach München geben kann!
 
 


 
Ich werde mich jetzt also wieder an meinen provisorischen Nähplatz begeben, denn die Renovierung der alten Nähstube ist gerade erst in vollem Gange, und dankbar und zufrieden das Gefühl genießen,
eine Heimat, ein Zuhause, Familie und Freunde in meiner Nähe zu haben und ein bisschen helfen zu können!!!!
 
Ganz liebe Grüße,
eure
Sabine Streuterklamotte





Freitag, 11. September 2015

Fruchtfliegenfalle für Vegetarier

Manchmal ist das Leben einfacher als gedacht.
 
Seit ein paar Tagen schon nerven mich die vielen, vielen Fruchtfliegen in meiner Küche.
Von jetzt auf gleich waren sie da.
Stündlich wurden es mehr, hatte ich das Gefühl.
 
Heute morgen griff ich Richtung Obstkorb, zig Fruchtfliegen stiegen in alle Richtungen in die Höhe und mein neben mir stehender Sohn sagte nur noch:
"Danke, Mama, heute keinen Apfel."
 
So.
Jetzt reicht's, dachte ich und war sauer auf die Biester!
 
Nun "darf" ich aber keine Fruchtfliegenfalle bauen, in der die "süßen, lieben Tierchen" (Zitat anderer Sohn) sterben/ertrinken/ wie auch immer..., denn eben dieser "andere" Sohn ist Vegetarier und mag kein Tier töten.
 
Was also tun?
 
Das Internet befragen... und die Lösung... vielmehr DIE Lösung war schnell gefunden,
in Form eines YouTube - Videos von Sonya Krauss - genannt Sonya's secrets!!
 
Soooooooooooooo einfach.
Sooooooooooooo schnell gemacht.
Soooooooooooooooooooooooooo effektiv.
 
Einfach ein hohes schmales Glasgefäß nehmen, ein gerne schon angegammeltes Obstetwas hineinlegen und neben das Obst stellen. Eventuell noch ein paar Tropfen Apfelsaft daraufgeben.
 
 
Nach nur 2 Stunden konnte ich fast die ganze Fruchtfliegenbande im Garten der frischen Luft übergeben... (hier noch für den Transport nach draußen mit einem Teller abgedeckt)...
 
 
... und meine Küchenschränke über dem Obstkorb sind wieder ObstfliegenFREI!!!!
 
 
Wie gesagt:
Das Leben kann soooooooooo einfach sein und manchmal sind es die kleinen Dinge des Lebens, über die ich mich sooooooooooooo freue.
 
Ganz liebe Grüße,
eure
Sabine Streuterklamotte
 
Verlinkt bei: FREUtag#120


Montag, 7. September 2015

Meine Nähstube in Aufruhr!

 
Ich habe heute meine Overlock und meine Nähmaschine geschockt
und seit Wochen das erste Mal wieder GENÄHT!!!
 
*lach*
 
Und was soll ich euch sagen?
 
Ich glaube, ich kann's noch... ;-)
 
Ganz liebe Grüße,
eure
Sabine Streuterklamotte