Sonntag, 31. März 2013

Frohe Ostern 2013, Kapuzenkleid und MAMina



Ein wunderschönes Osterfest euch allen!!!

Dank der Backkünste meines Mannes und meiner Mutter gab es selbst bei uns eine richtig schöne Osterkaffeetafel, die ich nach diesen bescheidenen Tagen des Krankseins so richtig genossen habe!



... sooooo lecker!!!

Annikas und mein Outfit für heute waren glücklicherweise schon vor meinem grippalen Infekt fertig gewesen:


Annika zieht keine Jungssachen der Brüder mehr an... es sei denn, ich "verändere" sie, wie diese schlichte, dunkelblaue Fleecejacke:


... und auch wenn es heute morgen sehr kalt und winterlich weiß draußen war, wir haben mit unseren neuen Jerseyteilen ein bisschen Frühling gezaubert:






Das Kapuzenkleid Gr. 128 ist nach dem neuesten, kostenlosen Ebook von Schabelina's Welt genäht.

HERZLICHEN DANK, liebe ROSI, ein toller Schnitt - hat richtig Spaß gemacht, das Kleid zu nähen... und es wird sicherlich bald noch ein weiteres geben... dann in der Bahnendrehkleidversion!!! 

Wenn ihr nach Rosis Schnitten etwas näht oder genäht habt, könnt ihr eure Werke übrigens auf dieser neuen Designbeispielseite verlinken!! Viel Spaß dabei!!! 

Ich hatte mir natürlich mal wieder eine MAMina genäht.
Mit passendem LOOP...


... aus dem gleichen frühlingshaften Jersey, dessen Reste nun komplett aufgebraucht sind!


... und nun machen wir uns noch einen schönen gemütlichen Abend - die Sonne lässt sich sogar ein bisschen blicken!!!!!!! Was für ein schöner, fröhlicher, gelungener Ostersonntag!!! Genau das brauche ich jetzt!!!

Lasst es euch ebenfalls so richtig gutgehen, herzlichen Dank für eure lieben Ostergrüße und -mails... - bis bald!!

Ganz liebe Grüße,
Sabine

Kapuzenkleid von *HIER*
Damenshirt von *HIER*                  Stickdateien von *HIER*  




Samstag, 30. März 2013

Kleid MADITA von Farbenmix


Pferde, Pferde, Pferde, Einhörner und nochmals Einhörner...


... diese dann noch auf einem Kleid...

bedeutet für mich:

Ich bekomme volle Punktzahl von meiner Tochter!!!!


So auch für dieses MADITA-Kleid aus brombeerfarbenem Feincord und rosafarbenem Jeansstoff mit Einhörnern drauf:



Nun aber genug posiert und lieber mit dem ältesten Bruder weitergepuzzelt...


Ganz liebe Grüße,
Sabine

Schnittmuster: MADITA von www.farbenmix.de
Größe 122/128
Einhornstickerei von *HIER*
Herzapplikation von *HIER*


Freitag, 29. März 2013

Mütze (Hjärta) von ***Sternenzauber***

Die Kälte will nicht weichen.

Macht nichts.

Wir haben Dank Ela Sternenzauber Mützen genug im Schrank und wärmen unsere Ohren immer wieder anders...

...ganz neu bei ihr das Ebook (Hjärta).

Eine Häkelmütze mit (für mich) ungewöhnlicher Häkeltechnik und eingearbeitetem Muster.

GRANDIOS... seht selbst:



Ich habe häkeltechnisch wieder einiges dazugelernt... dieses Muster macht mir richtig viel Spaß!!!


Liebe Ela,
hast dir wieder was Tolles einfallen lassen - herzlichen Dank, dass ich beim Probehäkeln dabeisein konnte!!!

EDIT:
Und nun schaut euch dieses "verrückte" Wetter an... das Foto ist von heute morgen, 29.03.2013, gegen 7h:

 

Euch allen reichlich Sonne und Wärme im Herzen, einen schönen Karfreitag,
ganz liebe Grüße,
Sabine

Donnerstag, 28. März 2013

RUMStag#13

Zitat:
Es ist Donnerstag und es RUMSt wieder!
In aller Kürze:
Gezeigt werden darf alles, was DU für DICH SELBER genäht, gestickt, gestrickt, gehäkelt, gebastelt, geklöppelt oder sonstwie gehandarbeitet hast. Du darfst dabei Werbung machen, auf Verlosungen hinweisen, Handstand machen oder ein Tanzvideo einstellen - nur Du solltest etwas zeigen, was DU ganz persönlich FÜR DICH selbstgemacht hast.
Du schreibst für diese Sache am Donnerstag einen Post, in dem Du zu RUMS verlinkst... Zitat Ende.

So krank kann ich ja gar nicht sein, dass ich ein zweites Mal den RUMStag verpasse...
Mal sehen... was haben wir denn da????


Mein erstes KANGA-Shirt.
Aus mintfarbenem Sweatshirtstoff mit buntgestreiftem LOOPkragen und Taschenfutter.




Wir mussten uns erst anfreunden... inzwischen wird es heiß geliebt und viel getragen...



Mein FAZIT: I want more!!!!!



Ganz liebe Grüße,
Sabine


Mittwoch, 27. März 2013

1987 - 1990

 Ach, das Kramen in alten Fotos und das Heraufbeschwören schöner Erinnerungen ist doch immer wieder toll! Eure "Nähanfangsgeschichten" haben mir mein Krankenlager verschönert... JA, ich bin noch immer nicht gesund... hatte sogar voll den miesen Rückschlag, aber nun hoffe ich, geht es bergauf!!!

Lasst mich noch ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern und Husten, Schnupfen, Halsschmerzen, Kopf- und Gliederschmerzen, Frieren und Müdigkeit einfach ignorieren:

Meine Mutter kam 1987 ins Krankenhaus.
Als "Glücksbringer" nähte ich ihr in einer Nachtschicht diesen Teddy... mit Weste und kleinem Schokoladentäfelchen in der Westentasche:


Zu den Aufgaben des Teddys gehörte auch das Übermitteln von Nachrichten im Krankenhaus!
Wenn meine Mutter nicht auf ihrem Zimmer war, setzte sie den Teddy mit einer entsprechenden Information auf ihr Bett und so wussten wir immer, wo wir sie finden konnten.

Es gibt ihn übrigens auch heute noch... wie NEU... sogar das Schokoladentäfelchen trägt er nach wie vor bei sich... und DAS über die Jahre bei Nachbarskinder- und Enkelkinderbesuch zu verteidigen, war bestimmt KEINE leichte Aufgabe *lach*!!!! Aber es ist ihr gelungen!!

Und dann kam Teddy Nummer 2... und ich weiß doch tatsächlich nicht mehr, wer den bekommen hat *Kopf schüttel und seufz*



Ich kann nur hoffen, dass es ihm ähnlich gut geht wie Teddy Nummer 1...

Danach nähte ich meiner Mutter für ihre Kur nach dem Krankenhausaufenthalt eine Jacke aus Wollstoff... mit Knopfleiste und Taftfutter...


Schaut euch die Taschen an!! *Stolz bin*

Toll, was ich alles kann, wenn ich will, nicht wahr???!!!! *fishing for compliments...*
Zu der Zeit fing ich aber auch an, bei der Volkshochschule einen Nähkurs nach dem anderen zu besuchen. Geleitet wurden diese von einer Schnittdirektrice. Das hat motiviert und ich habe viel gelernt.

Unter anderem das Nähen von Blazern, 
hier ein Bild von mir bei einer "Anprobe"
(Der Blazer war nicht für mich, weiß ich noch.):


Und ich bekam "meine" Pfaff Dualmatic 955-1... ein Jahr lang musste ich darauf sparen!!




Ich habe sie auch heute noch ständig in Benutzung... praktisch, 2 Nähmaschinen, 2 Garnfarben, ein Mal weniger umfädeln!

Und wie gut ich es doch heute mit meinem eigenen Nähreich unterm Dach habe!!
1990 saß ich zum Nähen noch im Wohnzimmer, das gleichzeitig Esszimmer und Büro war!
... ging auch. Könnte daran gelegen haben, dass ich noch keine Kinder hatte... meine Freizeit war noch PLANBAR!!!!!!!!

Ganz liebe Grüße und vergesst mir den RUMStag morgen nicht!!!
Ich komme auch gucken!!!!!




Montag, 25. März 2013

Meine allererste Bluse!

Habt vielen lieben Dank für eure Kommentare zum letzten Post!
Sie waren Lichtblicke im Streuterklamottenkrankenlager und taten sooo gut.
Leider hat es mich nun auch erwischt, aber nach einem Tag Bettruhe bin ich schon wieder auf dem aufsteigenden Ast und hoffe, bis Ostern ist ALLES WIEDER GUT!!!!

Was ich euch heute erzählen möchte, ist Folgendes:
 

Ich nähe ja nicht erst seit gestern.
Genau genommen habe ich mit 13/14 damit angefangen.
Damals noch auf der elektrischen Koffermaschine meiner Oma. Meine Oma stand mir auch immer mit Rat und Tat zur Seite... ob ich wollte oder nicht, denn sie kannte das Nähen als eine Notwendigkeit aus der Nachkriegszeit heraus... modischer Schnickschnack und farbenfrohe Unikate waren ihr fremd. Man durfte am besten gar nicht sehen, dass es sich um ein selbstgenähtes Kleidungsstück handelte; DANN war es gelungen.

Und dann kam ich.

13/14 wie gesagt.

Eine Bluse OHNE Kragen, OHNE Knopfleiste und was das allerschlimmste für meine Oma war:
OHNE ABNÄHER im Vorderteil!
Ich höre sie noch heute entrüstet sagen:
"Kind, das sitzt doch gar nicht!"
 Nun...

DA hatte sie recht.

War die von mir gewählte Größe doch sowieso mindestens um zwei zu groß und der Schnitt der Bluse an und für sich nicht auf Figur geschnitten ...
Leider gibt es von dem guten Stück kein Foto, deswegen habe ich euch eine Skizze gemacht:


 Meine Stoffwahl:
türkisfarbener Baumwollstoff und royalblaues Schrägband.

"SUPER EASY" prangte vorne, oben auf dem Schnitt, weiß ich noch genau!
Seit wann ist ein eckiger Blusenausschnitt, der mit einem ebenso eckigen Beleg verstürzt wird, "SUPER EASY"???????????????????
Seit wann ist das Einarbeiten eines Schlitzes in das Rückenteil "SUPER EASY"???
Meine Vorstellungen von "SUPER EASY" und die des Schnittherstellers gingen  wohl mächtig auseinander!
Das war mir absolutem Nähneuling natürlich erst beim Anblick der Anleitung bewusst, aber die Einwände meiner Oma, es vielleicht doch erst mal mit einem gaaaanz anderen Schnitt zu versuchen, fegte ich stur beiseite.

Nun, was soll ich sagen?
HEUTE hätte ich so eine Bluse, ohne angeben zu wollen, und in zwei Nummern kleiner natürlich, an einem Vormittag fertig.
DAMALS (oder soll ich gleich schreiben: seinerzeit 79??? Arrrgggh, ich werde alt!) brauchte es etwas länger. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe: drei Nachmittage.

Aber wir haben es geschafft!

Meine Oma hat mir gezeigt,
dass ich mir die Anleitung genau und Schritt für Schritt durchlesen sollte,
was ein "Knipser" ist und was eine Nahtzugabe,
dass alle Stoffteile mit einem Zickzackstich versäubert werden müssen,
wie ich die Ausschnittkante mit dem Beleg verstürze inkl. des Einschneidens bis an die Naht in den Ecken,
wie ich die Ärmel an Vorder- und Rückenteil genäht bekomme,
wie ich den Schlitz im Rückteil arbeiten muss. 
Das Einfassen von Blusen- und Ärmelsäumen mit Schrägband hatte ich ja bereits bei diesem Nähwerk gelernt

Und herausgekommen ist eine weite, leichte, leuchtend türkis-royalblaue Bluse im Chinastil, die ich sogar tragen konnte!

Und komisch: heute finde ich die Bluse auch "SUPER EASY" - schön, zu merken, dass ich doch einiges dazu gelernt habe!

... bald mehr... mit Fotos von MIR und GENÄHTEM...
von vor pi mal Daumen 20 Jahren!!!

Ihr werdet staunen...
oder auch nicht!
Mir hat es jedenfalls richtig Spaß gemacht, auf Spurensuche zu gehen und ältere Fotoalben nach Selbstgenähtem zu durchforsten... Schade nur, dass es die digitale Fotografie noch nicht gab... jedes Foto wurde wohl überlegt und so manches erst gar nicht gemacht... schade, schade.

Genießt die Sonne und die Ferien,
ganz liebe Grüße,
Sabine 




Mittwoch, 20. März 2013

Eine Portion Mitleid, Nerven und Humor bitte!!!!

ALLE KRANK.
Alle!
Drei Kinder, ein Ehemann.

Nur ich nicht... 

Frage mich seit Tagen, wer hat denn da nun die A-Karte???

Ich oder die?????

DAS ARME KLEINE KÜKEN hält mich bei Laune... 

(Juliane, weghören...!!!)

Ganz liebe Grüße,
danke für eure "Wo-bist-du?"Mails...

Sabine

... bin dann mal Schnee schippen - KEIN WITZ!

Donnerstag, 14. März 2013

RUMS#11 - MEINE Osterdeko

... hatte ich doch mit Doro gewettet, wer wohl so einen Frühlingsdekokranz als erste fertig hat.

Hat se gewonnen... ihrer ist seit Tagen fertig, aber sie zeigt ihn erst heute bei RUMS#11 (Ich bin schon sooooooooooo gespannt! Bestimmt ist er wunderwunderschön!!!) - ich sollte wohl noch eine Chance zum Hinterherkommen haben!

Und DIE HABE ICH GENUTZT!!!

Nachdem ich nicht einen Styroporring/-kranz im Haus hatte und extra welche kaufen fahren musste, habe ich glücklicherweise gleich mehrere auf Vorrat mitgenommen... 
glücklicherweise, denn Doro hat mir verschwiegen, dass diese Art der Stoffresteverwertung ein großes Suchtpotential in sich birgt!!!

Lange Rede, kurzer Sinn,

hier meine Ergebnisse:

Haustür

- wetterfest aus beschichteten Baumwollstoffen -






Nähstubenfenster




... und die restlichen Dekokränze, die noch auf ihren Einsatz warten:


 "Liebe Doro, es war mir ein Vergnügen!!!! Ich habe die Stoffstreifen übrigens nicht verknotet oder mit Stecknadeln festgemacht sondern mit Klebestift geklebt!!! Geht super! Und spart Nadeln...
Wie viele Kränze hattest du noch gleich gemacht???!!!" *duckundweg*

Sehen wir uns gleich alle bei RUMS#11 ??!! - Bestimmt, oder??!!!!!

Ganz liebe Grüße,
Sabine

Stoffosterhasenfreebie von *HIER*
Osterhasenfiguren aus Papprollen gesehen *HIER*






Dienstag, 12. März 2013

Passend zum neuen Winterwetter...

... habe ich noch einen LOOP fertig bekommen.



Superkuschelig und so breit, dass ich ihn auch wie eine Kapuze hochziehen kann!!!
... in Frühlingsfarben!
(Ihr wisst doch noch, was das ist? Früüüüühling?)






Das Grundmuster habe ich bei dem tollen Ebook von Tanja/Ideenreich kennengelernt.

Ganz liebe, eisige, schneeige Grüße,
Sabine

Montag, 11. März 2013

Mein Ziel für diese Woche...

... etwas ähnlich Schönes wie Doro hinzubekommen!!

Meine Strategie:

gaaaanz anders als ihrer muss der Kranz werden, doch genauso schön!!!

Mein Teaser:


Sonst habe ich verloren.

Was wette ich auch???!!!

... bin dann mal Stoffstreifen bügeln und Styroporkranz suchen!!


Euch allen einen schönen Wochenstart und liebe Grüße,
Sabine

Samstag, 9. März 2013

Annika und die Hasenbande!


Inspiriert von SCHARLY sind gestern ein paar Osterhasen entstanden...



... damit das Nähen schneller von der Hand geht, habe ich den Quiltfuß genommen und frei Hand genäht:

 
... nach dem Nähen nur noch ausschneiden, wenden, bügeln, füllen und Wendeöffnung verschließen - FERTIG!



Die ersten zwei wurden gleich von meiner Tochter adoptiert:



... und als die Kinder endlich alle schliefen, habe ich noch ein paar mehr geschafft!


Die so entstandene Hasenbande wurde natürlich heute morgen gleich ins Herz geschlossen




--- gezählt---

  
und konfeissiert!!! (Danke, Juliane, kleine, große Besserwisserin!!)


   Warum nur habe ich sie nicht versteckt?????
Macht der Osterhase doch auch so... 

Ganz liebe Grüße,
Sabine

Kostenloses Schnittmuster findet ihr *hier*!