Sonntag, 13. Januar 2013

Schnitte vergrößern


Wie versprochen, zeig ich euch heute endlich, wie ich das mache.

Ich zeichne auf Folie die größte Größe ab, in diesem Fall BANDITO Jacke in 158/164 und lasse die Folie noch auf dem Schnittteil liegen.

Dann messe ich den Abstand zu den Linien des nächstkleineren Schnittes, hier 146/152 und gebe DIESEN ABSTAND zum Größeren dazu.

FERTIG. 

Alles klar??? 

Vielleicht zur Verdeutlichung noch ein Foto:




Ich fange immer bei den Eckpunkten, wie oben im Bild zu sehen, an. Wenn ich eine Linie durch die zwei vorhandenen Messpunkte ziehe, habe ich gleich den richtigen Winkel für den neuen Eckpunkt.
Muss man aber nicht.
Man kann auch einfach um das zu vergrößernde Schnittteil rundherum gehen, immer Abstand zum nächstkleineren Schnittteil messen und diesen zur größten Größe dazugeben. Dabei gilt, je mehr Punkte ihr messt und anzeichnet, desto exakter die vergrößerte Kopie des Schnittteils!

Die "Stoffbruch"-Linien bleiben konstant (oft auch evtl. Teilungsnähte, je nachdem wieviel Mehrweite benötigt wird!)!


Auf dem Foto oben seht ihr die Größe 158/164 und außen herum "meine neue Größe 170/176".
(Ich habe auch bei den Teilungsnähten vergrößert, würde ich beim nächsten Mal aber nicht machen;
mir ist dadurch das mittlere Vorderteil zu breit geworden; hätte schmaler sein dürfen - next time!)

 Ich hoffe, meine Erklärung ist verständlich... ist leichter zu zeigen, als in Worte zu fassen.

Bei mir in diesem Beispiel hat es hervorragend geklappt.
Mit dem ersten Größenvergleich der BANDITO-Hoodies war ich gut zufrieden...


Und hier für euch zum Vergleichen noch mal die beiden Hoodies nach Schnittmuster BANDITO von Farbenmix nebeneinander:



Alles klar??? Sonst einfach fragen...

... wie z.B. nach der Folie, die ich nehme (Danke, an-nie!!!!):
Da kaufe ich im Baumarkt die Malerplane, NICHT die Abdeckfolie, die dünne, sondern die PLANE, die ca. 6-7 Euro kostet;
damit komme ich dann ein gutes halbes Jahr mit hin.
(War übrigens mal ein Tipp von Juliane. Danke dir!!!)


Ganz liebe Grüße,
Sabine
und ihr neuer Lieblingsfleecehoodie


Kommentare:

Heike hat gesagt…

Mich würde ja eher interessieren, wie du zu dieser HAMMER-Figur gekommen bist ?! ;) Bei mir müsste auch noch ein wenig was runter; der Babyspeck hält sich bei mir seit knapp 30 Jahren ziemlich hartnäckig ... ;) Will auch endlich in Gr. 170 passen ! LG Heike

Agnes hat gesagt…

mach ich auch so, funktioniert wunderbar :)

LG Agnes

Claudia hat gesagt…

Sieh(s)t toll aus!!! Danke für die Erklärung zu deiner Schnittvergrößerung. Die ist wirklich sehr gut verständlich!
LG, Claudia

kreativkäfer hat gesagt…

jep super gezeigt!!!!
glg und noch einen schönen sonntag,
andrea

Dachschaden hat gesagt…

Du bist einfach ein Super Genie!!!!!
Typisch Streuterklamotte....
LG
Barbara

aen nie hat gesagt…

Liebe Sabine,

deine Banditos hatte ich ja schon bewundert, nur bin ich im Moment so träge ;)

Danke fürs Zeigen (auch wenn ich das immer mit großzügigerer Nahtzugabe löse - kommt wahrscheinlich aufs Gleiche raus, nur eben ungenau ;) )

Was ist denn das eigentlich für Folie? Ich nehme immer Backpapier :)

Ganz liebe Grüße

ischilly hat gesagt…

Ei ist der Hoody schön geworden! Steht Dir super und Deine Figur...klasse!
Wünsche Dir und Deiner FAmilie einen wundeschönen Sonntag!
Juliane

Nell hat gesagt…

danke fürs erklären! wenn ich auch bezweifle, dass ich die anleitung jemals brauchen werde... ausser ein schnitt hört bei 122/128 auf :-)))
glg nelli

Luci hat gesagt…

Klasse, danke für die Anleitung! Ob das auch mit VerKLEINERN klappt?

LG, Luci

mampia hat gesagt…

super anleitung und prima erklärt...ich mache es auch immer so!
glg teresa

dickmadamme hat gesagt…

aah ja, das hab ich verstanden!! von alleine wär' ich da nicht drauf gekommen, danke fürs zeigen.
ich benutze ja immer butterbrotpapier zum abzeichnen. aber ich sollte wohl auch mal die folie versuchen :)
lg angela

Knuddelwuddels hat gesagt…

Vielen, lieben Dank fürs zeigen!
Die Folie nehme ich auch immer, die ist toll.
Deine Hoody ist wunderschön geworden und steht dir sehr gut!

Liebe Grüße
Martina

Monika hat gesagt…

Vielen Dank für die tolle Erklärung. Ich hab auch so ein paar Schnitte die nur bis 164 gehen und meine "mittlere" Tochter, die schießt so förmlich in die Höhe, da reicht das schon lange nicht mehr. Das werde ich auf jedenfall auch mal ausprobieren.

Herzliche Grüße
Monika